Baugutachter
Architekt (FH) & Baugutachter Bausachverständiger
A. Rothenburg Dipl. Bauing. Schmalfuß
Handy 0171-4213111  
Berlin 030-21800267 Potsdam 0331-2703968
ImpressumeMail-Formular Zertifzierungsurkunde
BaugutachtenBaufeuchteSchimmelpilze
 

BAUGUTACHTER BRANDENBURG BAUGUTACHTEN

 
 
Brandenburg Baugutachter BerlinBaugutachtenArchitekt RoloffBaugutachterBaugutachtenBaugutachterBaugutachterzurück
 
 
BaugutachtenInfo: Baugutachter • Bauschäden • Hausbau • Bauabnahme • Risse • Feuchte
 
     
 


 
 


Bausachverständiger Rothenburg liefert Ihnen Gutachten zum Hauskauf kurzfristig innerhalb von 3 Tagen.
Baugutachter Architekt (FH) Rothenburg ist gutachterlich seit 1993 in Berlin, Brandenburg & Potsdam tätig.

Häufige Bauschäden & Baumängel bei Baubegleitung
Seit 30  Jahren kontrolliere ich den Bau von Geäuden. Die Betreuung während des Hausbau ist mir wichtig. Der häufigste Baupfusch ist:

undichter Keller
Schlampige  Ausführung von Arbeiten im Außenbereich, zu dünne Schichtstärken, Unebenheiten, nicht beachten von Regen und Frost führen zu einem undichten Keller.

Undichte Terrassentüren, Undichte bodentiefe  Fenster
Die Außenabdichtung nach DIN 18195 hat Mängel. Sie wurde nicht mindestens bis 30 cm hoch über OK Geländer geführt und wurde nicht mit der Unterkante der Terrassen- und Eingangstür verbunden. Die Flachdachrichtlinie mit der Aufkantungshöhe von 5 -15 cm wurde nicht beachtet.

undichte Dampfsperren im Dachboden
Die Elektriker oder Heizungsbauer durchstoßen die Dampfsperre versehentlich beim Einbau von Installationen.  Die Dampfsperre dient den Bauteilen als Schutz vor dem schädlichen Einfluss von Feuchtigkeit. Wenn Lecks in der Dampfsperre sind, werden die Bauteile von Luft umströmt, kühlen ab und der enthaltende Wasserdampf  kondensiert.

zu wenig gedämmte Bodeneinschubtreppe
Oft ist die Bodeneinschubtreppe zu dünn und zu wenig gedämmt. Als Grenze zum kalten Boden sollte diese mindestens so dick, wie eine Kühlschranktür sein. Manchmal ist die Bodentreppe auch undicht, also ein großes Leck in der Dampfbremse. Durch dieses gelangt dann neben Luft auch Feuchtigkeit in den Boden. Die Hölzer werden dadurch feucht und können somit Schäden wie Schimmelbefall zur Folge haben.

Zu wenig entlüfteter Spitzboden
Nach Übergabe des Hauses sammelt sich zu viel Feuchtigkeit aus den darunter liegenden Etagen. Wenn die Feuchte durch Lüftung nicht entfernt wird, ist die Konsequenz die Bildung von Tauwasser im Dachboden und Schimmel an den Dachbalken
.

Risse im Putz und der Wand
Die Putz sind oft zu dünn und hart und die Steine zu hoch gedämmt also zu weich. Die modernen Baustoffe sind in ihren Eigenschaften anspruchsvoll,  so müssen auch Netze im Putz in der richtigen Lage eingebaut werden, um Risse zu verhindern.

feuchte Fensterleibung, Schimmel an der Fensterleibung & am Dachfenster
Fenster sollten nach  RAL Gütergemeinschaft Fenster und Türen e.V. regendicht eingebaut werden. Bei Mängeln können Wind und Regen ins Haus eindringen und später an den Innenflächen als nasse Flecke erscheinen. Die Ausschäumung mit PU-Schaum weist oft Lücken an den Verankerungen auf und ist nun nicht mehr zulässsig.
Manchmal fehlt eine umlaufende, innere Abdichtung, auch an den Sohlbänken. Dies ist nach der WSV 84/95 und EnEV 2002/7 erforderlich. Danach müssen alle Fugen in wärmeübertragenden Umfassungsflächen dauerhaft   luftundurchlässig sein.

Risse in Holzbauteilen
Risse sehen oft häßlich aus. Sie entstehen bei zu schnellem Einbau von zu nassen Hölzern. Wenn die Hölzer trocknen schwinden sie und reißen. Selten  gefährden sie die Stabilität eines Bauteils. Die Bewertung von Rissen im Holz richtet sich u.a. nach den „Holzgebräuchen“.

Abführung von Wasser an Lichtschächten & Kelleraußentreppen
Bei der Bauplanung muss man darüber entscheiden, wie man das Wasser kontrolliert abführen kann, welches sich an Lichtschächten und im Außenbereich der Kellertreppe ansammelt. Oft gibt es Wasserschäden durch „Wasser kommt über den Lichtschacht rein“.

Risse vom Estrich
Risse im Estrich sollten immer unter den Türen sein. Hier sind diese Risse durchaus gewünscht. An der falschen Stelle sind Risse wie Sollbruchstellen, die Bewegungen im Bau unvermeidbar machen. Risse schränken die Gebrauchstauglichkeit des Estrichs ein. Ein Hinweis können deutlich wahrnehmbare Knack- und Knarz-Geräusche beim Begehen sein. In der Regel entstehen die Risse durch zu dünnen Estrich, Unebenheiten, also Verarbeitungsfehler, falsche Materialzusammensetzungen oder nicht ausreichend dehnfähige Anschlüsse zu angrenzenden Bauteilen.

mangelhafte Lüftungsanlagen
Ständige Verschmutzung, mangelhafte Verklebung von Stoßstellen mit ungeeigneten Materialien und der undichte Einbau von Wanddurchführungen können zu falschen Luftströmen an den falschen Stellen führen.  Auch Feuchtigkeit gelangt mit der Luft an andere Bauteile. Es kommt zur Minderung des Einsparpotenzial bei Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und anderen Schäden an den Bauwerksteilen.

 

Die DEKRA bzw. TÜV prüfen wie ich Schäden an Gebäuden. Wo ist der Unterschied?
DEKRA bzw. TÜV im Vergleich zu "Diplom Ingenieur". Das Prüfsiegel des Bau DEKRA bezieht sich auf eine Organisation, nicht auf den einzelnen Techniker, welcher ihre Baustelle kontrolliert. Der Titel DiplomIngenieur hingegen wird nach einem Studium mit Berufspraxis, Prüfung und Schulungen erworben. Dieser Titel ist weltweit hoch anerkannt geschützt und garantiert Ihnen somit einen kompetenten und erfahrenden Ansprechpartner.
Als Architekt & Bauleiter biete ich Ihnen, den Bauherren, umfassende Hilfe und Bauberatung in allen Phasen des Bauvorhabens. Immobilienkauf, Hausbau, Sanierung oder Modernisierung
mit persönlicher Haftung.